Mitglieder

Gegenwärtig zählt das Museumsnetz Wallis im gesamten Kanton zehn Mitglieder.

 
carte musée 8 lieux
 

 

ALPINer botanischer garten FLORE-ALPE | CHAMPEX

Der 1927 gegründete botanische Garten Flore-Alpe gehört zum Kulturgut von nationaler Bedeutung und liegt über dem See von Champex auf 1500 Metern ü. M., mit Blick auf ein herrliches Alpenpanorama. Die Sammlung umfasst rund 4000 Pflanzenarten aus der regionalen Flora und dem gesamten Alpenraum sowie aus den verschiedenen Gebirgen Europas und anderer Kontinente.

Der botanische Garten beherbergt alle alpinen Hauswurze, verschiedene Steinbrecharten, Rhododendren, Enziane, Nadelbäume, Mannsschilder und botanische Rosen. Die Steingärten und die rekonstruierten natürlichen Lebensräume, durch die zahlreiche kleine Bäche fliessen, schaffen eine romantische Atmosphäre, die diesen Ort in eine Oase der Ruhe verwandelt.

 
© Jardin botanique alpin Flore-Alpes ; Robert Hofer

© Jardin botanique alpin Flore-Alpes ; Robert Hofer

     

Adresse
Route de l'Adray 27 | 1938 Champex-Lac 
www.flore-alpe.ch

Öffnungszeiten
Vom 1. Mai bis 15. Oktober | täglich: 10.00 – 18.00 Uhr

Kontakt
027 783 12 17
info@flore-alpe.ch
Verantwortliche: Lucienne Roh

 
 

 
 

Museum BAGNES | LE CHâBLE

Das Museum Bagnes hat sich in Le Châble (Val de Bagnes) niedergelassen, an einem geschichtsträchtigen Ort: dem ehemaligen Pfarrhaus in der Nähe der Pfarrkirche.

Das ehrwürdige Gebäude wurde im Laufe der Jahrhunderte immer wieder erweitert und aufgefrischt. 1984 wurde es vollumfänglich renoviert und in ein Museum umgewandelt. Seitdem werden hier regelmässig thematische Ausstellungen und zeitgenössische Künstler gezeigt.

Ein Raum mit einer bemerkenswerten Wandmalerei (Kreuzigung, 1627), getäfelte Räume mit stukkierten Decken (aus dem 16. bis 17. Jahrhundert) und zahlreiche Specksteinöfen verleihen den Ausstellungen des ehemaligen Pfarrhauses eine ganz besondere Note.

© Musée de Bagnes ; Charly Rappo

© Musée de Bagnes ; Charly Rappo

     

Adresse
Ch. de l'Eglise 13 | 1934 Le Châble 
www.museedebagnes.ch

Öffnungszeiten
Mittwoch bis Sonntag: 14.00 – 18.00 Uhr
Juli und August | täglich: 14.00 – 18.00 Uhr

Kontakt
027 776 15 25
musee@bagnes.ch
Verantwortlicher: Bertrand Deslarzes

 
 

 
 

MUseum ISÉRABLES | ISÉRABLES

Das Museum Isérables beherbergt eine einzigartige Dokumenten- und Objektsammlung, die von der Anpassung des Menschen an die aussergewöhnliche Topografie des Dorfes zeugt. Zwei weitere Eigenschaften von Isérables werden ebenfalls thematisiert: die Kostbarkeit des Weizens und das Symbol der Wiege.

© Musée d’Isérables ; Aline Fournier

© Musée d’Isérables ; Aline Fournier

Adresse
Rue du Téléphérique 3 | 1914 Isérables 
www.iserables.org

Öffnungszeiten
Juli bis September | Dienstag bis Sonntag: 14.00 – 16.30 Uhr
Oktober bis Juni| auf Anfrage: 027 306 64 85

Kontakt
027 306 64 85
musee-iserables@bluewin.ch
Konservatorin: Fabienne Défayes

 
 

 
 

Museum CHARLES CLOS OLSOMMER | VEYRAS

Im Laufe des 20. Jahrhunderts liessen sich mehrere Künstler und Schriftsteller im Dorf Veyras nieder, das zu ihrer neuen Heimat wurde sowie zum inspirierenden Rahmen für ihre kreative Arbeit. Darunter befand sich der Neuenburger Künstler Charles Clos Olsommer (1883-1966), dessen 1912 erbautes Haus im Jahr 1991 in ein Museum umgewandelt wurde. Im Museum Charles Clos Olsommer entdeckt der Besucher die einmalige und äusserst persönliche, vom Symbolismus und dem Jugendstil geprägte Malweise Olsommers. Draussen lädt der zauberhafte Garten zu einem Spaziergang durch die intime Welt des Künstlers ein.

© Charles Clos Olsommer

© Charles Clos Olsommer

Adresse
Rue C. C. Olsommer | 3968 Veyras
www.musee-olsommer.ch

Öffnungszeiten
März bis Dezember | Samstag und Sonntag: 14.00 – 17.00 Uhr

Kontakt
078 820 62 56

info@musee-olsommer.ch
Konservatorin: Katia Boz Balmer

 
 

 
 

WALLISER Suonenmuseum | AYENT

Seit 2012 befindet sich das Walliser Suonenmuseum in Botyre, in einem aus dem 17. Jahrhundert stammenden Haus mit dekorierten Aussenfassaden. Vier Stockwerke und rund zehn Räume erlauben dem Besucher, in die unglaubliche Geschichte der Suonen zu tauchen, von der Römerzeit bis heute: Mehr als tausend Dokumente, Hunderte von Objekten und mehrere Rekonstruktionen illustrieren die verschiedenen Funktionen dieser traditionellen Walliser Bewässerungskanäle.

© MVB

© MVB

Adresse
Maison Peinte | Rue du Pissieu 1 | 1966 Botyre-Ayent 
www.musee-des-bisses.ch

Öffnungszeiten
Vom 20. April bis zum 09. November 2019 | Mittwoch bis Freitag: 14.00 – 19.00 Uhr
| Samstag und Sonntag: 11.00 – 19.00 Uhr
Juli und August | ebenfalls am Montag und am Dienstag geöffnet: 14.00 – 19.00 Uhr

Kontakt
027 398 41 47
contact@musee-des-bisses.ch
Verantwortlicher: Gaëtan Morard

 
 

 
 

Kunstmuseum wallis | Sitten

Das Kunstmuseum Wallis besetzt zwei mittelalterliche Gebäude: die Majoria und das Viztumschloss in Sitten. Seine Sammlung fokussiert auf die Geschichte der Landschaft, die Schule von Savièse und die zeitgenössische Kunst. Zahlreiche Künstler (Ritz, Biéler, Burnat-Provins, Vallet, Duarte, Carron) illustrieren diese Themen und bieten dem Besucher einen originellen Rundgang. Die Werke sprechen vom Erhabenen in den Alpen, vom verlorenen Paradies des 19. Jahrhunderts, von den Energien der Natur und von den klimatischen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts.

© Musées cantonaux, Sion ; B. Aymon

© Musées cantonaux, Sion ; B. Aymon

Adresse
Place de la Majorie | 1950 Sitten
www.musees-valais.ch

Öffnungszeiten
Oktober bis Mai | Dienstag bis Sonntag: 11.00 – 17.00 Uhr
Juni bis September | Dienstag bis Sonntag: 11.00 – 18.00 Uhr

Kontakt
Museumsempfang: 027 606 46 90
Verwaltung: 027 606 46 99
sc-museeart@admin.vs.ch
Direktorin: Céline Eidenbenz

 
 

 
 

Geschichtsmuseum Wallis | SITTEn

Eingebettet in einem Denkmal internationaler Bedeutung, lädt Sie das Geschichtsmuseum Walis auf eine Reise durch 50'000 Jahre Geschichte ein. Der Rundgang führt durch die ehemaligen und renovierten Gebäude der Domherren und erzählt von der Entwicklung des Kantons im Laufe der Jahrhunderte. Das Geschichtsmuseum Wallis beherbergt weltweit einzigartige Schätze, die vom täglichen Leben der Walliser zeugen: Bronzeschmuck aus der Rhone-Kultur, mittelalterliche liturgische Truhen und eine Uniformensammlung vom Fremdendienst.

© Musées cantonaux, Sion

© Musées cantonaux, Sion

Adresse
Château de Valère | 1950 Sitten
www.musees-valais.ch

Öffnungszeiten
Oktober bis Mai | Dienstag bis Sonntag: 11.00 – 17.00 Uhr
Juni bis September | täglich: 11.00 – 18.00 Uhr

Kontakt
Museumsempfang: 027 606 47 15
Verwaltung: 027 606 46 82
sc-museehistoire@admin.vs.ch
Direktor: Patrick Elsig

 
 

 
 

Naturmuseum Wallis | sitten

Das Naturmuseum Wallis überrascht und begeistert durch seine Originalität. Von Anfang an tauchen die Besucher in die Atmosphäre eines einheimischen Walds. Sie treffen dort auf Tiere in ihrem Lebensraum, näher als im wirklichen Leben. Der Rundgang durch die Räume zeigt die Verbindungen, welche der Mensch von den Anfängen bis heute mit seiner Umwelt geknüpft hat. Die Ausstellung schliesst mit dem Anthropozän, diese neue geologische Epoche, die durch die Auswirkungen menschlicher Aktivitäten auf das Erdsystem gekennzeichnet ist und von unserer geschwächten Beziehung zur Natur zeugt.

© Musées cantonaux, Sion ; Studio Bonnardot

© Musées cantonaux, Sion ; Studio Bonnardot

Adresse
Rue des Châteaux 12 | 1950 Sitten
www.musees-valais.ch

Öffnungszeiten
Oktober bis Mai | Dienstag bis Sonntag: 11.00 – 17.00 Uhr
Juni bis September | Dienstag bis Sonntag: 11.00 – 18.00 Uhr

Kontakt
Museumsempfang: 027 606 47 30
Verwaltung: 027 606 47 31
sc-museenature@admin.vs.ch
Direktor: Nicolas Kramar

 
 


 
 

weinmuseum | SALGESCH - Siders

Das Wallis ist seit Jahrtausenden als Weinbaugebiet bekannt, das sich durch die Qualität und Vielfalt seiner Weine auszeichnet. Das Weinmuseum erzählt die Geschichte dieser aussergewöhnlichen, von Traditionen und Leidenschaft geprägten Bergregion und ihres Weinbaus.

Das im Herzen des Wallis gelegene Weinmuseum besetzt zwei Ausstellungsräume: Der eine befindet sich innerhalb der Mauern des Château de Villa in Siders und zeigt Wechselausstellungen, während der andere mit seiner Dauerausstellung das Zumofenhaus in Salgesch besetzt. Der Rebweg verbindet die beiden Standorte und erlaubt, die Schönheit der Weinberge und deren Entwicklung zu entdecken.

© Musée du Vin

© Musée du Vin

     

Adresse
Rue Ste-Catherine 6 | 3960 Siders | Museumsplatz | 3970 Salgesch
www.museeduvin-valais.ch

Öffnungszeiten
März bis November | Mittwoch bis Freitag: 14.00 – 18.00 Uhr
| Samstag und Sonntag : 11.00 – 18.00 Uhr
Rebweg das ganze Jahr begehbar

Kontakt
027 456 35 25
contact@museeduvin-valais.ch
Direktorin: Anne-Dominique Zufferey

 
 

 
 

LÖTSCHENTALer Museum | Kippell

Das Lötschentaler Museum führt Sie ein in eine Welt voller Traditionen und Bräuche. Über 60 Holzmasken bieten Ihnen ein lückenloses Panorama der Entwicklung des Maskenwesens vom 19. Jahrhundert bis heute. Originalobjekte und Filme lassen Sie die festlichen Trachten der Lötscherinnen und die historischen Uniformen der Herrgottsgrenadiere erleben. Sie erfahren, was die Menschen am Fusse des Bietschhorns im Lauf der Jahrhunderte bewegt hat, mit Zeugnissen zu Berglandwirtschaft, Wohnkultur, Alpinismus und Lawinengefahr. Und Sie entdecken die Darstellung von Land und Leuten in Fotografie, Film und Kunst. Auf Ihrem Rundgang treffen Sie auf ein imposantes Bietschhornmodell, auf prächtige Wolldecken, auf eine mittelalterliche Archivtruhe, auf rätselhafte Gletscherfunde…

© Lötschentaler Museum

© Lötschentaler Museum

Adresse
Museumsweg 1 | 3917 Kippel
www.loetschentalermuseum.ch

Öffnungszeiten
Juni bis Oktober | Dienstag bis Sonntag: 14.00 – 17.00 Uhr
26. Dezember bis 31. März | Mittwoch, Donnerstag und Freitag: 15.00 – 17.00 Uhr
Besuche ausserhalb der Öffnungszeiten auf Anfrage

Kontakt
027 939 18 71
info@loetschentalermuseum.ch
Konservatoren: Thomas Antonietti und Rita Kalbermatten-Ebener

 
 

 
 
 
logo-musee.png
flore-alp.png
 
logo-musee02.png
musee-cantonaux.png
 
logo-musee03.png
musee-bisse.png
 
logo-musee04.png
logo-olsommer.png